Objekt 1 von 2
Nächstes Objekt
Zurück zur Übersicht

Iserlohn: Kapitalanlage Iserlohn

Objekt-Nr.: 503
  • aktiv
    IMG
  • aktiv
    Gelände Plan
  • aktiv
    Einfahrt
  • aktiv
    Bürogebäude
  • aktiv
    Werksstraße
  • aktiv
    Brauhaus
  • aktiv
    Halle
  • aktiv
    Mehrzweckhalle und Villa
  • aktiv
    Ladestraße, Fasslager und Brauhaus
  • aktiv
    Sudkessel
  • aktiv
    Sudhaus
  • aktiv
    Halle
  • aktiv
    Ladehalle und Parkplatz
  • aktiv
    Mehrfamilienhaus mit Bushaltestelle
  • aktiv
    Parkplatz und Mehrfamilienhaus
  • aktiv
    Grüner Bach
  • aktiv
    Aussicht von der Villa auf das Werksgelände
  • aktiv
    Blick vom Labor nach Westen
  • aktiv
    Blick nach Osten
  • aktiv
    Jugendstilvilla
  • aktiv
    Fassade
  • aktiv
    Fensterdetail
  • aktiv
    Eingangstür
  • aktiv
    Treppenhaus
  • aktiv
    Grüner Talstraße nach Westen
  • aktiv
    Grüner Talstraße nach Osten
IMG
Gelände Plan
Einfahrt
Bürogebäude
Werksstraße
Brauhaus
Halle
Mehrzweckhalle und Villa
Ladestraße, Fasslager und Brauhaus
Sudkessel
Sudhaus
Halle
Ladehalle und Parkplatz
Mehrfamilienhaus mit Bushaltestelle
Parkplatz und Mehrfamilienhaus
Grüner Bach
Aussicht von der Villa auf das Werksgelände
Blick vom Labor nach Westen
Blick nach Osten
Jugendstilvilla
Fassade
Fensterdetail
Eingangstür
Treppenhaus
Grüner Talstraße nach Westen
Grüner Talstraße nach Osten
Schnellkontakt
Zusätzliches Infomaterial
Zusätzliches Infomaterial
QR-Code
Basisinformationen
Adresse:
58636 Iserlohn
Märkischer Kreis
Nordrhein-Westfalen
Gebiet:
Mischgebiet
Preis:
2.900.000 €
Weitere Informationen
Weitere Informationen
Provisionspflichtig:
ja
Provision:
5,95%
Gesamtfläche ca.:
82.913 m²
Beschreibung
Beschreibung
Objektbeschreibung:
Das Gelände der Iserlohner Brauerei befindet sich an einer mit allen Ver- und Entsorgungsanschlüssen ausgestatteten öffentlichen Straße mit Busverbindungen in die Innenstadt und zu allen öffentlichen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten der Stadt Iserlohn. Insgesamt handelt es sich um eine Fläche von etwa 28.000 m² die gewerblich genutzt wurde, bebaut ist und umgenutzt und neu bebaut werden kann. Weitere Flurstücke die als Waldflächen eingetragen sind und im Bereich des Landschaftsplanes liegen, sowie vier Wohnhäuser mit den dazu gehörigen Grundstücken ergänzen die komplette Quadratmeterzahl des Geländes. Die teilweise historischen Gebäude unterliegen zurzeit noch nicht dem Denkmalschutz und können abgebrochen werden. Die Grundstücke sind in Straßennähe, d.h. in der Talsohle im Wesentlichen eben und befinden sich dort auf Straßenniveau. Weiter westlich d.h. im Wald wird das Gelände mehr und mehr hügelig und hängig. Auf dem Grundstück befindet sich ein Teilabschnitt des Grüner Bachs, der teilweise überbaut oder vertunnelt ist. Mit dem Bauamt Iserlohn wurden zuvor positive Gespräche bezüglich einer Umnutzung und eventuellen neuen Bebauung des Geländes geführt. Auch wurden keine Besonderheiten des Baugrundes festgestellt, deshalb ist von einem normal tragfähigem unbelastetem Baugrund auszugehen. Laut Auskunft des märkischen Kreises wird ebenfalls davon ausgegangen, dass es auf dem Gelände keine Altlasten verdächtigen Flächen gibt.
Lage:
Iserlohn ist die größte Stadt des märkischen Kreises in Nordrhein-Westfalen mit ca. 95.000 Einwohnern am Rande des Ruhrgebietes, ca. 36 km südöstlich von Dortmund gelegen. Mit seiner guten Infrastruktur, den zwei Hochschulen, diversen Schulen, Krankenhäusern, einer Eissporthalle, einem Schwimmbad und einem Multiplex Kino und diversen und weitreichenden Einkaufsmöglichkeiten sind alle Bereiche der Nahversorgung und der Mobilität gesichert. Die wirtschaftliche Struktur ist stark auf die chemische und medizinische Produktion ausgerichtet. Die verkehrsgünstige Lage zur BAB 46 (ca. 4,5 km) und die Bushaltestelle direkt vor dem Grundstück mit Verbindung zum Bahnhof in ca. 3 km Distanz und zum Stadtzentrum in ca. 3 km Entfernung begünstigen den Standort des Objektes.

Mikrolage:
* Stadtrandlage in der "Obergrüne" am Wald und im Tal des Grüner Bachs
* An einer Durchgangsstraße gelegen
* Einfamilienhäuser in der direkten Umgebung
* Kleinere Mehrfamilienhäuser in der direkten Umgebung
* Gute Einkaufsmöglichkeiten in kurzer Distanz
* Mischgebiet

Grundstück:
* Unregelmäßig geschnitten, in der Talsohle eben und auf Straßenniveau
* Weiter westlich hügelig
* Wird von der Grüner Talstraße erschlossen, die ortsüblichen
Anschlüsse sind vorhanden und in die Straße eingebaut.

Nachbarschaft:
Im Norden schließt das Gelände an einen Gewerbebetrieb an. Im Südosten, der Grüner Talstraße folgend, befindet sich anschließend an das Gelände die freiwillige Feuerwehr Iserlohn, ein kleinerer Baumarkt, eine Privatbrauerei und ein Metall verarbeitender Betrieb. Auf der gegenüber liegenden Seite der Grüner Talstraße befinden sich ältere 2–3 geschossige Mehrfamilienhäuser, Einfamilienhäuser und eine Gaststätte.

Entfernungen:
* Bushaltestellen in der Grüner Talstraße vor dem Grundstück
* 5 Grundschulen, alle in 4–6 km Entfernung
* 3 weiterführende Schulen, alle in 4–6 km Entfernung
* 2 Hochschulen in 6,5 km Entfernung
* Entfernung zum nächsten Einkaufszentrum ca. 800 m
* Entfernung zur Innenstadt Iserlohn ca. 3 km
* Entfernung zum Autobahnanschluss A46 Iserlohn-Zentrum ca. 3 km
* Entfernung nach Dortmund Innenstadt ca. 32 km
* Entfernung nach Hagen Innenstadt ca. 17 km
Sonstiges:
Gesamtfläche des Geländes:

* Insgesamt ca. 82.913 m²
* 28.231 m² gewerblich genutzt und mit Brauereigebäuden bebaut
* 1.171 m² wohnlich genutzt und mit Ein- oder Mehrfamilienhäusern
bebaut.
* 53.338 m² Waldfläche (Hang). Die Waldfläche liegt im Bereich des
Landschaftsplanes der Stadt Iserlohn.
* 173 m² Wasserfläche (Grüner Bach vertunnelt / verrohrt)
* Verhältnis bebaute Fläche zur Grundstücksfläche (GRZ) beträgt:
Ca. 12.230m²/ 29.402 (ohne Wald und Wasserflächen) = 0,4


Bauliche Anlagen:

Brauerei:
* Historisches 5-geschossiges Gebäude in Massivbauweise
* Mehrere Produktions- und Lagergebäude
* Frei stehendes 2-geschossiges Bürogebäude
* Werkstadtgebäude
* Mehrzweckhalle
* Doppelgarage

Baujahre:
Zwischen 1899 und 2007 (es liegt kein Denkmalschutz für die historischen Gebäude vor)

Nettogrundflächen der Gebäude:
Lager- und Produktionsflächen ca. 14.714 m²
Büroflächen, Stellplätze und Sozialräume ca. 1.589 m²
Gesamt ca. 16.303 m²
Zustand der gewerblichen Bebauung: Sanierungsbedürftig


Wohngebäude:

Haus 24a:
Eingeschossige Villa, Baujahr vor 1899, frei stehend, voll unterkellert, zuletzt als 2-Familienhaus genutzt, Massivbauweise, Asbest im Dach verbaut Wohnfläche unbekannt, kann abgerissen werden.
Zustand: sehr schlechter Zustand, stark sanierungsbedürftig, geräumt.
Die Zulassung als Betriebswohnung ist erloschen.

Haus 38:
Zweigeschossiges Mehrfamilienhaus mit 6 Wohneinheiten, Baujahr vor 1899, voll unterkellert, Massivbauweise. Wohnfläche ca. 381 m²
Zustand: Heizung, Sanitäreinrichtungen und die Elektrik 2012 modernisiert, einfache Ausstattung, Aufteilungsmängel.
Zustand: Sanierungs- / Renovierungsbedürftig
Die Zulassung als Betriebswohnung ist erloschen, das Gebäude wird entmietet.

Haus 42:
Eingeschossiges Einfamilienhaus mit Garage, Baujahr in den 1970er Jahren, Massivbauweise, guter Ausstattungszustand der modernen Anforderungen gerecht wird. Wohnfläche ca. 130 m²
Zustand: 2004 umfassend renoviert und modernisiert
Die Zulassung als Betriebswohnung ist erloschen, das Gebäude ist geräumt.

Haus 44:
Eingeschossiges Einfamilienhaus, Baujahr in den 1960er Jahren, frei stehend, Massivbauweise, einfache Ausstattung, Aufteilungsmängel. Wohnfläche ca. 120 m²
Zustand: Sanierungsbedürftig, geräumt.
Die Zulassung als Betriebswohnung ist erloschen.


Außenanlagen:

Brunnenanlage in Bruchstein, befestigte Wege mit Betonverbundpflaster oder asphaltiert, Besucherparkplatz asphaltiert, Bachlauf verrohrt bzw. vertunnelt und / oder kanalisiert mit Einfassung in Naturstein, am Parkplatz abgeböscht mit Baumbestand, Waldflächen: steile Böschungen mit Laub- und Nadelbäumen.


Zukünftige Nutzungsmöglichkeiten:

Am geeignetsten, nach heutigem Standpunkt, wird eine Umnutzung erachtet, die das gesamte Gelände der Iserlohner Brauerei umfasst, um dort eine neue Wohnsiedlung zu errichten. Vorstellbar wäre in diesem Zusammenhang eine gemischte Nutzung von Geschoss-Wohnungsbau, der zu Teilen als Eigentumswohnungen und zur Vermietung dient. Ergänzend wäre eine weitere Bebauung mit kleineren Reihenhausriegeln bzw. Doppelhäusern denkbar, um ein gut durchmischtes, neues und familienfreundliches Wohngebiet zu gestalten. In diesem Konzept könnte auch eine Einrichtung für Senioren, z. B. in Form einer Einrichtung für betreutes Wohnen sinnvoll sein und für eine zeitgemäße Durchmischung aller Altersstufen der Bewohner des neuen Wohngebietes sorgen. Außerdem wäre in diesem Zusammenhang eine zusätzliche Nutzung einiger der bestehenden und dann sanierten Gebäude oder in Form von neu gebauten Gebäuden als Arztpraxen, kleine Büro- und Gewerbeflächen z.B. Fahrradladen, Reinigung, Bäcker, Zeitungsladen, Blumenladen, in jedem Fall aber nicht störendes und wohnverträgliches Gewerbe, denkbar. Um eine Verbindung zum historischen Hintergrund zu schaffen, könnten möglicherweise auch ein Teil der historischen Gebäude als Gastronomie – und oder Eventfläche eine neue Nutzung erfahren und das gesamte Stadtviertel Obergrüne aufwerten. In jedem Fall müssten die bestehenden Gebäude, zum größten Teil oder komplett abgerissen werden, um eine sinnvolle Neugestaltung des Geländes zu garantieren. Durch die gute Stadtrandlage mit sehr guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel, die gute Infrastruktur und Nähe zu allen Dingen des täglichen Bedarfes, kommt in Zukunft eine Umnutzung des Geländes in Wohnbebauung mit Kleingewerbe definitiv infrage.

* Auf dem Gelände befinden sich drei Brunnen.
* Es liegt zurzeit kein Bebauungsplan für das genannte Gebiet vor.
* Eine Bebauung nach § 34 BauGB ist möglich.
* Die Betriebserlaubnis des Gewerbegeländes und die Nutzung der
Wohnungen als Betriebswohnungen sind erloschen und eine Umnutzung
des Geländes kann beantragt werden.
* Es liegen keine Energieausweise vor, da vom Abriss der Gebäude
ausgegangen wird und sich der Kaufpreis auf die Flurstücke reduziert.
* Es bleibt zu erwähnen, dass die Stadt Iserlohn kein Interesse hat, die
Immobilie zu erwerben.


Provision:
Bei Abschluss eines Kaufvertrages wird eine Vermittlungs-/ Nachweisprovision in Höhe von 5,95 % inklusive 19 % Mehrwertsteuer auf den Kaufpreis vom Käufer fällig.
Anmerkung:
Die von uns gemachten Informationen beruhen auf Angaben des Verkäufers bzw. der Verkäuferin. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann keine Gewähr bzw. Haftung übernommen werden. Ein Zwischenverkauf und Irrtümer sind vorbehalten.
AGB:
Wir weisen auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen hin. Durch weitere Inanspruchnahme unserer Leistungen erklären Sie die Kenntnis und Ihr Einverständnis.
 
AUF WUNSCH empfehlen wir Ihnen Finanzierungsexperten.

Zurück zur Übersicht